Oberflächenbearbeitung

Oberflächenbearbeitung

Durch eine spezielle Hochdruckpumpe wird Wasser stark komprimiert, so dass ein Druck von bis zu 2500 bar entstehen kann. Um diesem, mit hohem Druck behaftetem Wasser, jedoch die notwendige kinetische Energie zu verleihen, wird das Wasser durch eine sehr feine Düse geleitet.

Die gewünschte Intensität und Wirkung des Wasserstrahls werden dann durch den Druck sowie die richtige Düsenwahl bestimmt.

Die Wasserstrahltechnologie eignet sich hervorragend zur schnellen, exakten und umweltfreundlichen Bearbeiten von Oberflächen und Abtragen von Schichten. Selbst empfindliche Oberflächen werden mit diesem Verfahren schonend aufbereitet.

Die Oberflächen werden ohne jegliche Rückstände gründlich gesäubert und dadurch  bestmöglich für die Weiterverarbeitung vorbereitet.

Die Anwendungen in der Oberflächenbearbeitung sind vielfältig: Von der Reinigung von Gebäuden und Fassaden, Schiffe, Container, Strassen- und Landebahnen, Rohre und Kanäle, über die Entgratung von Gussteilen, das Abtragen von Beton und Bitumenschichten, bis hin zur Entschichtung von weichen und harten Materialien und Untergründen.

Dank der hohen Abtragsleistung des Wasserstrahls kann auf den Einsatz von chemischen Produkten verzichtet und dadurch ein umweltschonendes Verfahren garantiert werden. Die Umweltverträglichkeit kann auch bei der Beimischung von Abrasivmitteln, aufgrund von extremen Anforderungen, weiterhin gewährleistet werden.